Willkommen auf der Website der Gemeinde Kaiserstuhl



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Kaiserstuhl

Grenzüberschreitende Kultur - Verein Kulturbrücke / Hochrhein-Triennale

Kultur verbindet – was Kaiserstuhl und Hohentengen gemeinsam mit vielen Sponsoren mit dem ersten grenzüberschreitenden Skulpturenweg Europas ins Leben gerufen haben, erfreut seit dem Jahr 2000 Bewohner und Besucher als Spaziergänger entlang des beidseitigen Rheinuferwegs zwischen der Brücke von Kaiserstuhl und dem Kraftwerk in Glattfelden. Rechtzeitig zum 20-Jahre Jubiläum soll deshalb das Konzept der verbindenden Kultur durch die beteiligten Gemeinden Kaiserstuhl und Hohentengen neuen Schub erhalten. Vom Juni bis August 2020 soll in unserer Region die erste Hochrhein-Triennale stattfinden.

Initiiert vom regionalen Förderverein Kulturbrücke dient die Triennale der Reflexion gesell­schaftlicher Themen mit den Mitteln der Kunst. Lokal und regional akute Fragen, beispiels­weise zur Mobilität oder zum Umgang mit Ressourcen, haben eine globale Relevanz, wes­halb besonders der grenzüberschreitende Dialog tragfähige Lösungen verspricht. Daraus resultiert der Anspruch, mit der Triennale ein weit über die Hochrhein-Region hinaus wirkendes Laboratorium für die Verhandlung aktueller gesellschaftlicher Fragen zu etablie­ren. Nebst der direkt involvierten und betroffenen Bevölkerung sowie dem überregionalen kunstaffinen Publikum spricht die Triennale deshalb auch Spezialist*innen und Interessierte aus anderen Disziplinen an. Die erste Ausgabe widmet sich dem Thema Mobilität in all ihren Facetten und Auswirkungen.

Am 26. Juni 2019 erfolgte in Hohentengen a.H. die Gründung des Vereins Kulturbrücke nach Schweizer Obligationenrecht. Als grenzüberschreitende Trägerschaft übernimmt der neue Verein Kulturbrücke die Durchführung der Hochrhein-Triennale, welche künftig alle drei Jahre zu wechselnden Themen stattfinden soll. Zusätzlich stellt der Verein den Unterhalt und einen allfälligen Ausbau des Skulpturenwegs sicher. Als Präsidentin des Vereins Kulturbrücke wurde Claudia Meierhofer gewählt. Im Vorstand vertreten sind Bewohner aus Kaiserstuhl sowie aus Hohentengen. Sowohl die Gemeinde Hohentengen als auch die Stadt Kaiserstuhl haben bereits einen Kostenbeitrag zur Ausrichtung der Hochrhein-Triennale 2020 genehmigt. Für die Ausarbeitung des künstlerischen Konzepts wurden die zwei Kuratoren Alain Jenzer und Franz Krähenbühl beigezogen. Zusätzlich sollen diese das künstlerische Programm kreieren, die Beiträge planen und organisieren, sowie bei der Sponsorensuche helfen. Für eine Mitwirkung an der Triennale 2020 sollen als freiwillige Helfer zusätzlich lokale Vereine und Schulen gewonnen werden. Weitere Angaben finden Sie unter www.hochrheintriennale.eu. Ihre Fragen richten Sie bitte an info@kulturbrücke.eu oder T +41 44 858 28 63.

 



Datum der Neuigkeit 21. Nov. 2019
  • Druck Version
  • PDF